Bianca Balcaen

Dreamtime-Saga

Wenn man mich fragen würde, was meine neue Dreamtime-Serie von anderen, schon existierenden Paranormal –Romanen, unterscheidet, dann fällt mir spontan ein: Ich denke, dass die Dreamtime-Saga eine neue, ungewöhnliche Mischung, abseits des „normalen“, paranormalen Mainstreams ist. Es ist ein Dreier-Mix aus Liebesroman, Thriller und einem schönen, alternativen Reiseführer.
So ähnlich wie ein guter Freestyle-Cocktail. Zu einem Drittel eine geheimnisvolle Story mit mysteriösen Todesfällen und paranormalen Wesen. Dazu kommt eine sinnliche Brise verbotener Liebe und alles wird abgerundet mit wundervollen Einblicken in fremde Länder und Kulturen. Mit dieser Mischung möchte ich meinen Lesern wieder Raum zum Träumen geben. Sie einladen auf eine atemberaubende, sehnsuchtsvolle Reise zu den schönsten und geheimnisvollsten Traumzielen der Welt.
Jeder Band der Dreamtime-Saga ist eine neue Seifenblase von sinnlichen Leidenschaften, verbotener Liebe und dem unendlichen Zauber fremder Länder. Nachdem ich im Dezember 2011 Teil 1 der Dreamtime Saga veröffentlicht habe, stieg “Hüter der Gezeiten” binnen kurzer Zeit bis in die Top 5 in der Kategorie Jugendbücher und Fantasy und hielt sich dort mehrere Wochen. Dass mein Debütroman bei den Lesern so einen Anklang finden würde, hätte ich nie zu träumen gewagt und ich schäme mich nicht zu gestehen, dass ich damals vor Freude geweint habe.

Die Jade Circle Reihe

Was macht ein normales 16- jähriges Mädchen,

wenn ein geheimnisvoller neuer Mitschüler auf der Bildfläche erscheint, der sie mit seinen samtschwarzen Augen überall hin verfolgt?

wenn sie durch ihn in eine Welt hineinkatapultiert wird, in der sich vampirartige Dämonen von dem Blut und den Träumen der Menschen ernähren?

wenn sie sich trotz seines dunklen Geheimnisses in ihn verliebt?

Ist sie bedingungslos bereit, diesen Jungen zu retten – obwohl in ihm ein Biest lauert, das er immer weniger bändigen kann?

Diese vier Fragen wirbelten seit Monaten durch meinen Kopf und so entstand die Idee zu meiner neuen Trilogie. Die magische Jade-Circle-Reihe erzählt die Geschichte von Faye und Quin.

Faye lebt mit ihrem Vater und ihrem Bruder im amerikanischen Küstenort Monterey. Ihr beschauliches Leben inmitten ihrer Highschool-Clique wird jäh zerstört, als ihr Bruder mit einem dämonischen Siegel geprägt wird und ihr zeitgleich der explosive Quin begegnet. Im Angesicht der schicksalshaften Begegnung erwachen ihre Medusenkräfte und eine Zeit der Sehnsucht und des Schmerzes beginnt.

Quin ist so charmant wie ein Eispickel, denn in ihm lauert ein Wesen, das er immer weniger kontrollieren kann. Er ahnt nicht, dass er das Opfer eines jahrhundertealten Brüderfluchs ist. Als er an seinem 18. Geburtstag getötet werden soll, ist Faye die Einzige, die ihn retten kann. Sie hat Quin schon einmal ihr Blut gegeben, das seine menschliche Seite stärkte und eine schicksalshafte Verbundenheit zwischen ihnen schaffte. Quin will sie jedoch nicht mehr in seiner Nähe haben, da er Angst hat, das dunkle Biest in ihm könnte sie verletzen.

Was ist es, das diese Fantasy-Geschichte so besonders macht?

Die Sehnsucht nach dem tiefen, beständigen Gefühl in einer Welt, die von Unbeständigkeit und Trennungen erfüllt ist?

Oder das Erkennen dieser einen Wahrheit: Dass alles in uns danach verlangt, wahrhaftig und bedingungslos zu lieben und geliebt zu werden.

Ich finde es vollkommen nebensächlich, ob diese magische Liebesgeschichte nun in allen Einzelheiten realistisch ist oder nicht. Allein die Vorstellung macht das Leben wärmer und heller.